Interview mit Jugendgeschäftsführer Mario Gloddeck - Wacker Gladbeck

Interview mit Jugendgeschäftsführer Mario Gloddeck

Interview
4 Minuten Lesezeit
2 Bilder vorhanden
739 Aufrufe

Wir stellen uns vor - Die Interviewreihe

In der aktuellen Situation nutzen wir die Zeit und stellen euch alle Leute vor, die rund um Wacker Gladbeck aktiv mitwirken. Unsere neue Interviewreihe starten wir mit unserem Jugendgeschäftsführer Mario Gloddeck.

Wacker Gladbeck: Hallo Mario, leider haben wir uns durch die aktuelle Situation mit Corona längere Zeit nicht mehr am Platz gesehen. Wie geht es dir und deiner Familie?

Mario Gloddeck:
Danke uns geht es gut und wir hatten keine Symptome. Natürlich hat uns die Gesamtsituation mit Schule, Beruf etc. genauso getroffen wie alle auf der Welt.

Wacker Gladbeck: Erzähle etwas von dir: Hast du neben dem Fußball noch andere Hobbys? Wie bist du nach Wacker Gladbeck gekommen?

Mario: Mein Sohn bekam mit 4 Jahren die Möglichkeit, bei Wacker Gladbeck in der G-Jugend mitzutrainieren. Und so kam ich nach Wacker. Eigentlich wollte ich dem damaligen Jugendvorstand nur helfen, der Rest ist eine längere Geschichte.

Wacker Gladbeck: Du bist nun schon seit einigen Jahren Jugendgeschäftsführer unseres Vereins. Wie sieht deine Arbeit in dieser Funktion aus?

Mario: Man steht täglich ehrenamtlich als Ansprechpartner für Eltern, Trainer und Kinder zur Verfügung - quasi 24/7. Dazu kommt die Planung des Spielbetriebs, Einkleidung der Teams und vieles mehr. Es ist viel Arbeit, die aber sehr viel Spaß macht!

Wacker Gladbeck: Was hat sich seit Amtsantritt von dir bis jetzt in der Jugendabteilung verändert und was hast du noch für Ziele?

Mario: Ganz schnell beantwortet: Es ist endlich Struktur in der Jugendabteilung. Es war ein langer und steiniger Weg, aber nun sind wir komplett in der Lage, wirtschaftlich und spielerisch mitzuhalten. Schön wäre es, die oberen Bereiche mit A- und B-Jugend aufzufüllen.

Wacker Gladbeck: Wie zufrieden bist du mit der aktuellen Jugendarbeit im Verein? Und was gilt es zu verbessern?

Mario: Ich bin mehr als zufrieden und die Zeit des Virus werden wir auch bewältigen.

Wacker Gladbeck: Was wünscht du dir für die Zukunft von der Jugendabteilung und vom gesamten Verein?

Mario: Wir sind auf einem verdammt guten Weg im Jugend- und Hauptvorstand. Und diesen Weg gehen wir weiter und das ist gut so!

Wacker Gladbeck: Für wieviele Mannschaften und Jugendspieler/-innen sowie Jugendtrainer bist du bei Wacker Gladbeck zuständig?

Mario: Momentan haben wir in unserem Jugendbereich zwei D-Jugendteams, zwei E-Jugendteams, eine F- sowie G-Jugend im Spielbetrieb. Knapp 100 Kinder trainieren regelmäßig auf unserer Sportanlage.

Wacker Gladbeck: Gibt es eine Jugendmannschaft oder eine generelle Entwicklung, die du gezielt loben würdest?

Mario: Die finanzielle Gesamtentwicklung im Verein. Dort wurde von den 4 Vorstandsmitgliedern top Arbeit geleistet!

Wacker Gladbeck: Wo siehst du die Jugend in der näheren Zukunft?
Mario: Definitiv auf dem Ascheplatz 😉.

Wacker Gladbeck: Durch das Coronavirus ist der Trainings- und Spielbetrieb seit mehreren Wochen ausgefallen, aber langsam verbessert sich die Situation im Land. Ist ein Trainingsstart demnächst wieder in Planung und gibt es eventuell schon einen genauen Termin?

Mario: Wir arbeiten hart an einem Hygienekonzept und ich denke, dass wir in der kommenden Woche dazu ein positives Ergebnis präsentieren können.

Wacker Gladbeck: Leider ist auch der beliebte Wacker Gladbeck Ostercup der Situation zum Opfer gefallen und musste abgesagt werden. Wie ist deine Meinung dazu und findet der Ostercup nächstes Jahr wieder statt?

Mario: Natürlich hat mich die Absage des Ostercups persönlich traurig gemacht. Alles war vorbereitet und die Kids haben sich so gefreut, dieses Turnier zu spielen. Aber die Absage war, aufgrund des Virus, die einzig richtige Entscheidung. Wir hoffen, im Jahr 2021 wieder so ein tolles Teilnehmerfeld präsentieren zu können!

Wacker Gladbeck: Zurück zu deiner Tätigkeit als Jugendgeschäftsführer: Gibt es schon Neuigkeiten, wie die Jugendabteilung nächste Saison 2020/2021 aufgestellt sein wird oder stehen die Planungen noch an?

Mario: Auch hier werden gerade Gespräche geführt. Fakt ist, dass alle Trainer zugesagt haben, in der kommenden Saison wieder Teil der Jugendabteilung zu sein! Und das ist für mich schon jetzt ein tolles Geschenk!

Wacker Gladbeck: Stellen wir uns mal vor, ich würde gerne in der Jugend bei Wacker Gladbeck spielen wollen, was erwartet mich dann?

Mario: Ein familiäres Vereinsleben, Geselligkeit im und um das Vereinsheim und ein geschultes Trainerteam.

Wacker Gladbeck: Nun kommen wir zur letzten Fragen unseres Interviews: An welches Ereignis mit Wacker Gladbeck denkst du momentan sehr gerne zurück?

Mario: Seitdem ich mich 2016 im Jugendvorstand engagiere, gab es sehr viele schöne Ereignisse. Jedes von uns ausgerichtete Turnier hat mir Dank der Hilfe unserer Eltern und Trainer ein Lachen ins Gesicht gebracht. Highlights gab es somit viele! Ich denke an jedes gerne zurück!

Wacker Gladbeck: Vielen Dank für das Gespräch und vielen Dank für dein jahrelanges Engagement bei Wacker Gladbeck. Möchtest du zum Abschluss noch etwas loswerden?

Mario: Ich möchte mich bei jedem für das entgegengebrachte Verständnis in Coronazeiten bedanken. Aber: Es wird eine Zeit danach geben! Ich hoffe, dass ich alle von euch und die Kids schnell wiedersehe. Bis dahin bleibt alle gesund.