Interview mit Jugendtrainer Niklas Sinda - Wacker Gladbeck

Interview mit Jugendtrainer Niklas Sinda

Interview
4 Minuten Lesezeit
572 Aufrufe

Wir stellen uns vor - Die Interviewreihe

Wacker Gladbeck: Hallo Niklas, wie geht es dir und deiner Familie?

Niklas Sinda: Uns geht es allen ganz gut, danke.

Wacker Gladbeck: Erzähle etwas von dir: Hast du neben dem Fußball noch andere Hobbys? Wie bist du nach Wacker Gladbeck gekommen?

Niklas: Neben dem Fußball ist die Fotografie ein weiteres Hobby von mir. Gerne reise ich herum und mache tolle Aufnahmen, selbst im Urlaub gehe ich meiner Leidenschaft nach und es sind bisher schon echt tolle Bilder entstanden. Ein weiteres Hobby von mir ist die Mediengestaltung, weswegen ich seit einigen Jahren für die Öffentlichkeitsarbeit im Verein mitverantwortlich bin und das sehr gerne. Anfang 2014 wurde ich von Justin Ruwe gefragt, ob ich denn nicht Lust hätte, mit ihm eine Mannschaft bei Wacker Gladbeck zu übernehmen. Wir kannten uns damals aus der gemeinsamen Mannschaft bei Adler Ellinghorst, wo wir einige Jahre zusammen in der Jugend gespielt haben. Ich habe die ganze Sache spannend gefunden und habe dann schließlich zugesagt und bin seitdem bei Wacker Gladbeck.

Wacker Gladbeck: Für welche Profimannschaft schlägt dein Herz?


Niklas: Natürlich für Schalke!

Wacker Gladbeck: Du kümmerst dich nun schon seit einigen Jahren um die Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereins. Wie sieht deine Arbeit in dieser Funktion aus?


Niklas: Ich bin für alles, was im Internet über unseren Verein sichtbar ist, mitverantwortlich. Ich entwickle und pflege unsere Homepage, kümmere mich um die Aktualität unserer Social Media-Kanäle und gestalte alle möglichen Bilder/Banner rund um unseren Verein. All dies mache ich auch teilweise beruflich, deshalb kann ich mich da gut im Verein mit meinen Kenntnissen einbringen.

Wacker Gladbeck: Was hat sich seit Vereinseintritt von dir bis jetzt in dem Bereich verändert und was hast du noch für Ziele?


Niklas: Im Vergleich zu vor 4-5 Jahren haben wir mittlerweile eine wirklich gute, stabile und auch aktuelle Homepage, die meiner Meinung nach derzeit eine der Besten in der Region ist. Und auch unsere Facebookseite haben wir stark ausgebaut und verbessert im Vergleich zu damals. Das Thema Digitalisierung wird bestimmt eine interessante Sache werden in Zukunft, sicherlich auch für unseren Verein. Ein Ziel von mir ist es, unsere Homepage & Social Media-Kanäle noch weiter zu verbessern & zu erweitern, auch um uns von den anderen Vereinen abzuheben.

Wacker Gladbeck: Nun kommen wir zum fußballerischen Bereich. Wie verlief dein eigener fußballerischer Werdegang? Spielst du eigentlich selber noch Fußball?


Niklas: Ich habe damals bei den Minis (G-Jugend) beim VfB Kirchhellen und VfL Grafenwald mit dem Fußball angefangen, machte aber dann später eine Pause. Zur D-Jugend wechselte ich nach Adler Ellinghorst und spielte dort bis zur B1-Jugend. Zuletzt spielte ich bei Wacker in der 3. Mannschaft und in der kommenden Saison in der neuen 2. Mannschaft.

Wacker Gladbeck: Welche Mannschaft trainierst du derzeit und wie lange bist du schon bei uns als Jugendtrainer aktiv?


Niklas: Ich trainiere zusammen mit Daniel und Thomas die aktuelle D2-Jugend, welche im Sommer zur D1-Jugend hochgeht. Ich bin seit 2014 als Jugendtrainer aktiv.

Wacker Gladbeck: Erzähle uns ein bisschen was zu deiner Mannschaft - wie bist du zu der Truppe gekommen, was ist das Besondere und vor allem wieviel Spaß macht dir das Ganze?


Niklas: Die Mannschaft ist eine wirklich durchgemischte Truppe mit unterschiedlichsten Charakteren, welche aber alle zusammenhalten. Auch wenn es manchmal nicht ganz einfach ist, macht es aber am Ende großen Spaß mit allen zusammen. Das Besondere war der tolle Turniersieg des Wöller Wintercup des VfL Grafenwald.

Wacker Gladbeck: Was sind eine Ziele, die du mit der Mannschaft weiter verfolgen möchtest?


Niklas: Wir möchten im Sommer mit einer tollen Truppe als D1-Jugend in die neue Saison starten und möglichst eine gute Saison spielen. Aber was auch wichtig ist, dass sich die Kinder fußballerisch weiterentwickeln.

Wacker Gladbeck: Nun kommen wir zur letzten Fragen unseres Interviews: An welches Ereignis mit Wacker Gladbeck denkst du momentan sehr gerne zurück?


Niklas: Die Weihnachtsfahrten zur Brauerei Hohenfelder waren immer klasse, aber auch die jährlichen Ostercups sind grandios. Was wir für ein tolles Turnier in den letzten Jahren ehrenamtlich aufgebaut haben ist schon der Wahnsinn. Für mich persönlich ist auch der Gewinn des Wöller-Wintercups mit der Mannschaft ein Highlight gewesen.

Wacker Gladbeck: Vielen Dank für das Gespräch und vielen Dank für dein Engagement bei Wacker Gladbeck. Möchtest du zum Abschluss noch etwas loswerden?

Niklas: Gerne. Leider fällt unsere Jubiläumsfeier dieses Jahr aus, deswegen lasst uns alle zusammen nächstes Jahr unser Jubiläum in der Stadthallte nachfeiern!